Aktuelles


24.03.2014

Online-Wettbewerb “Das ESF-Gesicht 2014” des Europäischen Sozialfonds

Mit einem Online-Wettbewerb will der Europäische Sozialfonds (ESF) auf seine Fördermöglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt aufmerksam machen.

Menschen, die durch die ESF-geförderte Unterstützung einen Job gefunden haben, können auf der Website www.esf-meine-geschichte.de erzählen, wie sie ihren persönlichen und beruflichen Zielen nähergekommen sind und welche neuen Perspektiven sich für sie ergeben haben. Wer mitmachen will, muss ein nur Foto hochladen und vier Fragen beantworten.

Beteiligen können sich alle, die an einem ESF-geförderten Projekt teilgenommen haben und ihre ganz persönliche Erfolgsgeschichte erzählen wollen. Die Teilnehmer haben vier Wochen Zeit, auf der Website www.esf-meine-geschichte.de über ihre Erfahrungen mit der ESF-Förderung zu berichten.

Die Beiträge werden dann online veröffentlicht. Ab dem 13. April 2014 können die Besucher der Website etwa drei Wochen lang die Beiträge bewerten. Nach der ersten Abstimmung werden aus den zehn am besten bewerteten Beiträgen die endgültigen Gewinner bestimmt. Die fünf “ESF-Gesichter 2014” werden dann auf der diesjährigen ESF-Jahreskonferenz im Juni in Berlin ausgezeichnet, auf der Website vorgestellt und gewinnen ein Tablet.

Veranstaltet wird der Wettbewerb vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales, das in Deutschland für die Öffentlichkeitsarbeit für den ESF zuständig ist.

« Zurück zur Übersichtsseite

Aktuelles zum sozialen Europa

Die Datenbank “Sozialkompass Europa” bietet auf ihrer Website jetzt auch aktuelle News und Informationen zum Thema soziale Sicherung in der EU. Außerdem finden Sie wöchentlich online Neues rund um den Sozialkompass Europa. Diese Infos können Sie mit einem Newsreader lesen oder in Ihr Weblog einbinden.

Aktuelles abonnieren

Wenn Sie das Newsangebot des Sozialkompass Europa regelmäßig lesen möchten, können Sie es im Internet-Nachrichtenformat RSS (Really Simple Syndication) kostenlos erhalten. Klicken Sie dazu auf den unten stehenden Button und folgen Sie den weiteren Hinweisen. Detaillierte Informationen zum RSS-Feed des BMAS und den Nutzungsbedingungen finden Sie hier.

RSS Feed abonnieren RSS Feed abonnieren