Sozialkompass Europa Soziale Sicherheit in Europa im Vergleich

Aktuelles

27.06.2018

„MitArbeit“ – neues Unterstützungsangebot für Langzeitarbeitslose


In Deutschland sollen Menschen, die lange arbeitslos sind, durch das neue Programm „MitArbeit“ wieder eine bezahlte Beschäftigung finden. Mit insgesamt 4 Milliarden Euro will der Bund neue Chancen auf Teilhabe für Langzeitarbeitslose schaffen. Einerseits sollen die Menschen wieder eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung erreichen können, andererseits sollen lange Zeiten der Arbeitslosigkeit besser verhindert werden.

Derzeit befindet sich der Gesetzentwurf zu „MitArbeit“ in der Abstimmungsphase. Das Gesetzgebungsverfahren soll noch dieses Jahr abgeschlossen werden, damit das Programm ab 2019 von den Jobcentern umgesetzt werden kann.

„MitArbeit“ hat zwei Förderschwerpunkte:
Menschen, die besonders lange schon Regelleistungen nach dem SGB II (Arbeitslosengeld II) beziehen, sollen eine ehrliche und langfristige Perspektive bekommen.
Langzeitarbeitslose sollen eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung bei Arbeitgebern in der Wirtschaft, in sozialen Einrichtungen und bei Kommunen erreichen. Es ist geplant, in den ersten zwei Jahren durch einen Zuschuss den Lohn zu verdoppeln. Danach wird dieser Zuschuss über maximal fünf Jahre langsam abgebaut. Zusätzlich werden sowohl die geförderten Menschen als auch die Arbeitgeber kontinuierlich Beratung und Unterstützung bei Fragen und Problemen erhalten. Diese Betreuung ist auf jeden Fall für das erste Jahr der Förderung vorgesehen. Sie kann aber auch bei Bedarf über die Gesamtdauer von fünf Jahren erfolgen.
Dieser Förderschwerpunkt ist für Menschen ausgelegt, die in den vergangenen sieben Jahren mindestens sechs Jahre Hartz 4 bekommen haben.

Der zweite Förderschwerpunkt soll verhindern helfen, dass Menschen lange Zeit ohne Arbeit sind. Es werden alle sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnisse gefördert. Das Ziel ist, die Menschen in den allgemeinen Arbeitsmarkt zu integrieren. Dazu wird ebenfalls ein Zuschuss zum Lohn für die ersten zwei Jahre bezahlt. Im ersten Jahr wird der Zuschuss 75 % betragen, im zweiten Jahr 50 %. Die Arbeitgeber müssen die Arbeitnehmer nach den zwei Jahren mit der Förderung noch mindestens weitere sechs Monate beschäftigen. Zusätzlich erhalten die Arbeitnehmer Beratung und Unterstützung, und zwar bei Bedarf über den gesamten Förderzeitraum.
Dieser Förderschwerpunkt ist für Menschen ausgelegt, die mindestens seit zwei Jahren ohne Arbeit sind.

Hier können Sie mehr zu „MitArbeit“ erfahren.

« Zur Übersichtsseite "Aktuelles"

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.