Sozialkompass Europa Soziale Sicherheit in Europa im Vergleich

Aktuelles

26.09.2017

Mehr Erwerbstätige im Euroraum und in der EU-28

Die Zahl der Erwerbstätigen in der Europäischen Union ist erneut gestiegen. Nach Angaben des statistischen Amtes der EU, Eurostat, lag sie im zweiten Quartal des Jahres im Euroraum und in der EU um 0,4 Prozent über dem ersten Quartal 2017.

Von Januar bis März 2017 hatte die Beschäftigung dort bereits jeweils um 0,5 Prozent zugenommen. Nach Schätzungen von Eurostat waren im zweiten Quartal 2017 in den 28 EU-Mitgliedstaaten insgesamt 235,4 Millionen Männer und Frauen erwerbstätig, davon 155,6 Millionen in den 19 Staaten des Euroraums. Dies seien die höchsten Werte, die jemals in der EU-28 und im Euroraum verzeichnet wurden.

Die größten Wachstumsraten im Vergleich zum ersten Quartal dieses Jahres gab es laut Eurostat in Malta mit + 1,0 Prozent, Spanien mit + 0,9 Prozent sowie Griechenland und Polen mit jeweils + 0,8 Prozent.

Gegenüber dem zweiten Quartal 2016 stieg die Beschäftigung im zweiten Quartal 2017 im Euroraum um 1,6 Prozent und in der EU-28 um 1,5 Prozent.

Eine Aufschlüsselung der Zahlen und weitere Angaben finden Sie hier

« Zur Übersichtsseite "Aktuelles"

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.