Sozialkompass Europa Soziale Sicherheit in Europa im Vergleich

Aktuelles

28.01.2019

Lohngleichheit von Frauen und Männern: Sagen Sie Ihre Meinung



Die Europäische Kommission hat eine öffentliche Befragung zur Lohngleichheit von Frauen und Männern in der Europäischen Union (EU) gestartet. Die Ergebnisse der Konsultation sollen helfen, Unterschiede in den Gehältern von Männern und Frauen aufzudecken und zu bewerten.

In der EU verdienen Frauen nach Angaben der EU-Kommission in Brüssel durchschnittlich immer noch 16,3 Prozent weniger als Männer. Doch in den Europäischen Verträgen ist der Grundsatz des „gleichen Entgelts für gleichwertige Arbeit“ verankert. Das EU-Recht verbietet es, Menschen aufgrund des Geschlechts direkt oder indirekt zu benachteiligen.

Die Ergebnisse der Konsultation sollen der EU-Kommission helfen, die Wirkung der Gleichstellungsrichtlinie und der Empfehlung zur Lohntransparenz zu überprüfen und zu bewerten. Die Richtlinie fordert die Mitgliedstaaten auf, dafür zu sorgen, dass alle Vorschriften abgeschafft werden, die dem Grundsatz der Gleichbehandlung entgegenlaufen. Außerdem müssen die Mitgliedstaaten sicherstellen, dass jeder seine Ansprüche auch vor Gericht geltend machen kann, wenn er seine Rechte dadurch verletzt sieht, dass der Gleichbehandlungsgrundsatz nicht angewendet wurde. Für Verstöße gegen dieses Diskriminierungsverbot müssen die Mitgliedstaaten entsprechende Strafen vorsehen.

Die Richtlinie über Chancengleichheit und Gleichbehandlung von Männern und Frauen können Sie hier im Internet auf Deutsch nachlesen und herunterladen.
Hier gelangen Sie zur Konsultation zur Lohngleichheit von Frauen und Männern.

« Zur Übersichtsseite "Aktuelles"

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.