Sozialkompass Europa Soziale Sicherheit in Europa im Vergleich

Aktuelles

04.10.2018

Europäisches Solidaritätskorps soll neue Projekte unterstützen

Die Europäische Kommission ruft dazu auf, Projektideen für das Europäische Solidaritätskorps vorzuschlagen. Für die ausgewählten Projekte sind im nächsten EU-Haushalt insgesamt 44 Millionen Euro vorgesehen. Bis Ende 2020 sollen sich auf diese Weise mindestens 100.000 junge Menschen in Hilfseinsätzen engagieren.

So können öffentliche und private Organisationen Kurzzeitprojekte für Freiwilligenteams mit einer Laufzeit von zwei Wochen bis zwei Monaten anbieten. Aber auch junge Menschen, die sich beim Portal des Europäischen Solidaritätskorps registriert haben, können Mittel für eigene solidarische Vorhaben beantragen. Dafür müssen sie sich zu einer Gruppe mit mindestens fünf Personen zusammenschließen. Bestimmte Projekte des Europäischen Solidaritätskorps stehen auch Organisationen aus Island, Liechtenstein, Norwegen, der Türkei, der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien sowie aus anderen Partnerländern offen.

Der für Haushalt und Personal zuständige EU-Kommissar Günther Oettinger sagte in Brüssel, damit gebe es für junge Menschen mehr Möglichkeiten für solidarisches Engagement. Zugleich hätten sie so optimale Rahmenbedingungen, um zu lernen, sich mit anderen auszutauschen und sich für das Gemeinwohl einzusetzen.

Organisationen können ihre Anträge bis zum 16.Oktober 2018 einreichen. Für Projekte von Freiwilligenteams ist am 18. Februar 2019 Bewerbungsschluss.

Wer sich als Freiwilliger melden will, muss zwischen 18 und 30 Jahren alt sein und dafür zwei bis zwölf Monate Zeit aufbringen können. Eine Datenbank bringt die Freiwilligen mit interessierten Organisationen zusammen.

Das Europäische Solidaritätskorps wurde im Dezember 2016 ins Leben gerufen. Seither haben sich 72.000 junge Menschen registriert. Nach Angaben der Kommission führt Spanien mit bislang 11.116 Interessenten, gefolgt von Italien mit 10.754, Frankreich mit 6.830, der Türkei mit 6.767 und Deutschland mit 5.506 Bewerbern. Fast 7.000 der Registrierten haben bereits mit ihren solidarischen Einsätzen begonnen, zum Beispiel in den Bereichen Umwelt, Kultur oder Soziales.

Einen Überblick über Registrierungen und Einsätze sowie Beispiele für Aktivitäten in verschiedenen Ländern bietet ein Factsheet in englischer Sprache.

Ausführliche Informationen zur Arbeit des Korps und zur Einreichung von Anträgen enthält der Leitfaden zum Europäischen Solidaritätskorps.

Hier können Sie sich bewerben.

« Zur Übersichtsseite "Aktuelles"

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.