Sozialkompass Europa Soziale Sicherheit in Europa im Vergleich

Aktuelles

19.12.2014

Euro-Einführung in Litauen verläuft planmäßig

Der Euroraum wächst im kommenden Jahr um ein 19. Mitglied. In Litauen bezahlen die Bürger ab dem 1. Januar 2015 mit dem Euro.

Laut der EU-Kommission steht der problemlosen Einführung der neuen Währung nichts im Wege. Bereits seit Oktober erhalten die Geschäftsbanken Euro-Münzen und -Scheine von der Nationalbank. Die Bürger können seit diesem Monat Euro-Starterkits kaufen. Der litauische Litas gilt nur noch bis zum 15. Januar als Zahlungsmittel.

Die neuen Münzen zeigen das litauische Staatswappen, den Ritter „Vytis“ auf seinem springenden Pferd. Der Umtauschkurs für den litauischen Litas beträgt 3,45280 zu einem Euro. Litauen ist der letzte der drei baltischen Staaten, der die Gemeinschaftswährung der Europäischen Union einführt.

In den Kapiteln zu Litauen in der Datenbank „Sozialkompass Europa“ finden Sie bei allen Angaben zu Sozialleistungen in Litas jeweils auch eine grobe Umrechnung in Euro.

« Zur Übersichtsseite "Aktuelles"

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.