Sozialkompass Europa Soziale Sicherheit in Europa im Vergleich

Aktuelles

30.10.2015

EU startet Online-Initiative für asylsuchende Wissenschaftler

Die neue EU-Initiative „science4refugees“ soll geflüchteten Wissenschaftlern helfen, eine Arbeit in der Europäischen Union (EU) zu finden. Sowohl Asylsuchende mit akademischem Hintergrund als auch Hochschulen und wissenschaftliche Einrichtungen können im Rahmen der Initiative Online-Gesuche veröffentlichen. Eingestellt werden können die Angaben auf EURAXESS, dem europäischen Portal zur Mobilität von Forschenden. Der Berufseinstieg in der EU soll so für hochqualifizierte Flüchtlinge vereinfacht werden.

Die geflüchteten Wissenschaftler können ihren Lebenslauf bei EURAXESS veröffentlichen und so ein Praktikum, eine Arbeit oder eine Ausbildung in einem EU-Staat finden. Mit dem Logo der Initiative können sie potenzielle Arbeitgeber auf ihre Situation aufmerksam machen. Hochschulen und wissenschaftliche Einrichtungen können ebenfalls Profile für gesuchte Forschungstätigkeiten einstellen. Mit dem „science4refugees“-Emblem neben dem jeweiligen Gesuch zeigen sie ihr Interesse, Asylsuchende mit Kenntnissen in der gesuchten Fachrichtung zu engagieren.

EURAXESS informiert und unterstützt internationale Forschende, die ihre akademische Karriere in Europa verfolgen möchten. Die Initiative der EU bietet ein Jobportal sowie Hilfsservices und arbeitsrechtliche Beratung an. Derzeit sind rund 10.000 Organisationen auf EURAXESS registriert, die fast 5.000 Jobs im Internet anbieten. Mehr als 16.000 Wissenschaftler haben ihre Lebensläufe auf EURAXESS bereits veröffentlicht, die meisten davon in den Bereichen Biowissenschaft, Ingenieurwesen und Chemie.

Im 2. Quartal 2015 sind nach Eurostat-Angaben 213.200 Asylsuchende in die EU eingereist. Die Menschen kamen aus 141 Ländern zum ersten Mal in die EU; die meisten davon aus Syrien, Afghanistan und Albanien. Nach Informationen des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IWD) hatten im Juni 2015 insgesamt 8 Prozent der 25- bis 64-Jährigen, die aus Kriegs- oder Krisenländern nach Deutschland gekommen sind, einen Hochschulabschluss.

Die Initiative „science4refugees“ erreichen Sie hier.

Den Eurostat-Quartalsbericht zum Thema Asylsuchende finden Sie hier.

« Zur Übersichtsseite "Aktuelles"

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.