Aktuelles


23.11.2016

EU plant Registrierungssystem für Einreisende

Die Europäische Kommission will mit einem neuen Online-Registrierungssystem Kriminellen, Terroristen und illegalen Migranten die Einreise in die EU erschweren. Dazu haben sie ein Konzept zur Sicherheitsüberprüfung – kurz ETIAS – für Bürger aus Drittstaaten ohne Visumpflicht vorgeschlagen.

Wie der zuständige EU-Kommissar Dimitris Avramopoulos in Brüssel mitteilte, ist der Plan bei den Innenministern der 28 Mitgliedstaaten bereits auf breite Unterstützung gestoßen.

ETIAS steht für European Travel Information System. Damit sollen voraussichtlich ab 2020 alle Bürger aus Nicht-EU-Staaten, die in die Europäische Union einreisen oder von dort ausreisen möchten, bereits im Vorfeld registriert und überprüft werden. Sie müssen dann online eine kostenpflichtige Genehmigung beantragen. Vorbild ist das amerikanische ESTA-System.

Die geplante Regelung betrifft nicht Bürger aus Staaten, für die Visumpflicht gilt, beispielsweise derzeit die Türkei und Russland.

« Zurück zur Übersichtsseite

Aktuelles zum sozialen Europa

Die Datenbank “Sozialkompass Europa” bietet auf ihrer Website jetzt auch aktuelle News und Informationen zum Thema soziale Sicherung in der EU. Außerdem finden Sie wöchentlich online Neues rund um den Sozialkompass Europa. Diese Infos können Sie mit einem Newsreader lesen oder in Ihr Weblog einbinden.

Aktuelles abonnieren

Wenn Sie das Newsangebot des Sozialkompass Europa regelmäßig lesen möchten, können Sie es im Internet-Nachrichtenformat RSS (Really Simple Syndication) kostenlos erhalten. Klicken Sie dazu auf den unten stehenden Button und folgen Sie den weiteren Hinweisen. Detaillierte Informationen zum RSS-Feed des BMAS und den Nutzungsbedingungen finden Sie hier.

RSS Feed abonnieren RSS Feed abonnieren