Aktuelles


22.12.2016

EU plant Interrail-Ticket als Geschenk zum 18. Geburtstag

Die EU-Kommission hat den Vorschlag begrüßt, europäischen Jugendlichen zum 18. Geburtstag ein Interrail-Ticket zu schenken. Für 2017 ist eine Testphase im Gespräch. Derzeit wird diskutiert, Geld aus EU-Bildungsprogrammen für den Vorschlag aufzuwenden. Wie dies in der Praxis umgesetzt werden soll, steht noch nicht fest.

Das Ticket soll den Jugendlichen Europa näher bringen. Sie sollen damit die Möglichkeit bekommen, die Vielseitigkeit Europas selbst kennenzulernen. Die Europäische Union solle nicht nur ein abstraktes Konstrukt sein, sondern etwas, mit dem sich die jungen Europäer identifizieren können.

Das Interrail-Ticket ermöglicht für einen bestimmten Zeitraum unbegrenzt viele Zugfahrten bei europäischen Eisenbahngesellschaften. Die Preise für ein solches Ticket variieren nach Alter, Dauer der Reise und Anzahl der bereisten Länder. Die EU-Kommission geht davon aus, dass die Kosten zwischen 240 Euro und 400 Euro pro Ticket liegen.

Im Europäischen Parlament wird der Vorschlag quer durch die Fraktionen befürwortet. Das Vorhaben sei nach dem Brexit-Votum ein gutes Mittel, Jugendliche für Europa zu begeistern. Die Idee für das Gratisticket gibt es bereits seit 2014 und wurde seinerzeit von zwei deutschen Studenten entwickelt. Im Sommer 2015 gingen sie mit der Idee an die europäische Öffentlichkeit.

« Zurück zur Übersichtsseite

Aktuelles zum sozialen Europa

Die Datenbank “Sozialkompass Europa” bietet auf ihrer Website jetzt auch aktuelle News und Informationen zum Thema soziale Sicherung in der EU. Außerdem finden Sie wöchentlich online Neues rund um den Sozialkompass Europa. Diese Infos können Sie mit einem Newsreader lesen oder in Ihr Weblog einbinden.

Aktuelles abonnieren

Wenn Sie das Newsangebot des Sozialkompass Europa regelmäßig lesen möchten, können Sie es im Internet-Nachrichtenformat RSS (Really Simple Syndication) kostenlos erhalten. Klicken Sie dazu auf den unten stehenden Button und folgen Sie den weiteren Hinweisen. Detaillierte Informationen zum RSS-Feed des BMAS und den Nutzungsbedingungen finden Sie hier.

RSS Feed abonnieren RSS Feed abonnieren