Aktuelles


11.07.2016

EU-Erklärung zum Sozialen Dialog unterzeichnet

Der Soziale Dialog zwischen der Europäischen Union und den Sozialpartnern soll intensiver werden. Um dies zu erreichen, haben beide Seiten jetzt eine Erklärung über einen Neubeginn des Sozialen Dialogs unterzeichnet. Darin halten sie fest, mit welchen Maßnahmen die Zusammenarbeit zwischen der EU und den Vertretern von Arbeitnehmern und Arbeitgebern verbessert werden soll.

Unterzeichner sind die EU-Kommission, die europäischen Sozialpartner und die niederländische Ratspräsidentschaft. Im Mittelpunkt der abgestrebten neuen Partnerschaft stehen die Förderung des Wirtschaftswachstums und die Schaffung neuer Arbeitsplätze.

Weitere Ziele sind unter anderem ein stärkerer Fokus auf der Förderung von Wissen und Know-how der nationalen Sozialpartner und deren intensivere Einbindung in EU-Politik und Gesetzgebung. Zudem wollen sich die einzelnen Organisationen künftig auf branchenübergreifender und branchenspezifischer Ebene besser aufeinander abstimmen. Außerdem sollen gemeinsam Lösungen für die wichtigsten Herausforderungen entwickelt werden, vor denen Europa im Bereich Arbeit und Soziales steht.

Der Soziale Dialog ist ein wichtiges Instrument der europäischen Sozialpolitik. Die Sozialpartner können damit aktiv zur Gestaltung der europäischen Sozialpolitik beitragen. Ein wirksamer Sozialer Dialog ist die Basis des europäischen Sozialmodells. Er ist wichtig für eine funktionierende soziale Marktwirtschaft in Europa. Außerdem dient er der Förderung der Wettbewerbsfähigkeit und der sozialen Gerechtigkeit.

Hier erhalten Sie weiterführende Informationen zum Sozialen Dialog.

« Zurück zur Übersichtsseite

Aktuelles zum sozialen Europa

Die Datenbank “Sozialkompass Europa” bietet auf ihrer Website jetzt auch aktuelle News und Informationen zum Thema soziale Sicherung in der EU. Außerdem finden Sie wöchentlich online Neues rund um den Sozialkompass Europa. Diese Infos können Sie mit einem Newsreader lesen oder in Ihr Weblog einbinden.

Aktuelles abonnieren

Wenn Sie das Newsangebot des Sozialkompass Europa regelmäßig lesen möchten, können Sie es im Internet-Nachrichtenformat RSS (Really Simple Syndication) kostenlos erhalten. Klicken Sie dazu auf den unten stehenden Button und folgen Sie den weiteren Hinweisen. Detaillierte Informationen zum RSS-Feed des BMAS und den Nutzungsbedingungen finden Sie hier.

RSS Feed abonnieren RSS Feed abonnieren