Sozialkompass Europa Soziale Sicherheit in Europa im Vergleich

Aktuelles

26.02.2016

Bosnien-Herzegowina will nun auch offiziell in die EU

Bosnien-Herzegowina hat beim Rat für Auswärtige Angelegenheiten der Europäischen Union am 15. Februar 2016 seinen Beitritt offiziell beantragt. Das Land hofft nun, 2017 den Kandidatenstatus zugesprochen zu erhalten.

Bereits seit Juni 2003 ist der Staat als potenzieller Beitrittskandidat im Gespräch. Seitdem schlossen die EU und Bosnien-Herzegowina verschiedene Abkommen, zum Beispiel das Handelsabkommen im Jahr 2008. Das Stabilisierungs- und Assoziationsabkommen trat am 1. Juni 2015 in Kraft.

Bereits seit 2010 können alle Einwohner des Landes ohne Visum in die Schengen-Staaten einreisen. Die EU engagiert sich seit mehreren Jahren dafür, Bosnien-Herzegowina zu stärken.

Weiterführende Informationen zu den Verhandlungen zwischen der EU und Bosnien-Herzegowina und zur laufenden Entwicklung finden Sie hier.

« Zur Übersichtsseite "Aktuelles"

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.