Aktuelles


18.07.2016

Bewerbungsphase für Access City Award 2017 gestartet

Die Bewerbungsphase des europäischen Preises für besonders barrierefreie Städte für das Jahr 2017 hat begonnen. Sie läuft bis zum 8. September 2016. Im November wird sich dann zeigen, wer der Nachfolger von Mailand wird. Die italienische Stadt hatte bei der vorangegangenen Verleihung den ersten Platz des Access City Awards für das Jahr 2016 gewonnen.

Städte mit über 50.000 Einwohnern können präsentieren, mit welchen Maßnahmen und Strategien sie für alle Menschen zugänglich werden wollen – auch für Menschen mit Behinderungen und ältere Menschen. Besonders diesen Personengruppen begegnen im Alltag oft bauliche und technische Hürden. Mehr Barrierefreiheit innerhalb der Städte kann diese für alle Bürger zu Orten machen, an denen sie gut leben und arbeiten können.

Die Bewerber um den Preis müssen sich erst einem nationalen Vorentscheid stellen. In einem europäischen Entscheid werden dann die Sieger ausgewählt. Der Access City Award wird am 29. November 2016 im Rahmen des Europäischen Tags der Menschen mit Behinderungen in Brüssel verliehen.

Drei Städte können den Access City Award gewinnen bzw. den ersten, zweiten und dritten Platz belegen; außerdem werden zwei Zusatzpreise verliehen. Diese erhält eine Stadt, die einen besonders guten Zugang zur Arbeit bietet und eine sogenannte Smart City, die Technologien besonders gut nutzt, um das Leben für Menschen mit Behinderungen und ältere Menschen leichter zu machen.

Der Access City Award wird seit dem Jahr 2010 verliehen. Der Preis ist eine der Maßnahmen der „Strategie der EU zugunsten von Menschen mit Behinderungen“. Diese hat das Ziel, ein barrierefreies Europa zu schaffen.

Alle Informationen zum Access City Award 2017 und den Bewerbungsbogen finden Sie hier.

Die Broschüre zum Access City Award 2016 können Sie hier in englischer Sprache herunterladen. Der Download startet mit einem Klick auf den Link.

« Zurück zur Übersichtsseite

Aktuelles zum sozialen Europa

Die Datenbank “Sozialkompass Europa” bietet auf ihrer Website jetzt auch aktuelle News und Informationen zum Thema soziale Sicherung in der EU. Außerdem finden Sie wöchentlich online Neues rund um den Sozialkompass Europa. Diese Infos können Sie mit einem Newsreader lesen oder in Ihr Weblog einbinden.

Aktuelles abonnieren

Wenn Sie das Newsangebot des Sozialkompass Europa regelmäßig lesen möchten, können Sie es im Internet-Nachrichtenformat RSS (Really Simple Syndication) kostenlos erhalten. Klicken Sie dazu auf den unten stehenden Button und folgen Sie den weiteren Hinweisen. Detaillierte Informationen zum RSS-Feed des BMAS und den Nutzungsbedingungen finden Sie hier.

RSS Feed abonnieren RSS Feed abonnieren