Sozialkompass Europa Soziale Sicherheit in Europa im Vergleich

Aktuelles

27.11.2014

Bahnreisen in der EU wird barrierefreier

Ab dem 1. Januar 2015 sollen Reisen mit der Bahn für Menschen mit Behinderungen einfacher werden. Die EU-Kommission hat in einer überarbeiteten Verordnung technische und betriebliche Standards für den europäischen Bahnverkehr festgelegt, die ab dem kommenden Jahr gelten.

Insgesamt leben mehr als 80 Millionen Menschen mit einer leichten bis schweren Behinderung in der EU. Allein in Deutschland leben 7,5 Millionen schwerbehinderte Menschen.

Das Ziel der Verordnung ist es, Menschen mit Behinderungen das selbständige Reisen zu ermöglichen. Unter anderem sind Bodenleitsysteme vorgesehen, damit sich blinde oder stark sehbehinderte Menschen besser in den Bahnhofsgebäuden und auf den Gleisen zurechtfinden. Des Weiteren müssen die Türöffnungen vergrößert und alle Zugbereiche besser ausgeleuchtet werden. In den Rollstuhlbereichen sollen die Rampen abgeflacht werden, um einen barrierefreien Zugang zu den Zügen zu gewähren.

Informationen über die Hilfe für Menschen mit Behinderungen in allen EU-Staaten erhalten Sie auf www.sozialkompass.eu in der Rubrik „Behinderung“. Dort finden Sie auch Informationen in Leichter Sprache.

« Zur Übersichtsseite "Aktuelles"

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.