Aktuelles


05.12.2016

Arbeitslosenquote der Euro-Länder unter 10 Prozent gefallen

Die Arbeitslosenquote im Euroraum ist im Oktober mit 9,8 Prozent erstmals wieder unter die Zehn-Prozent-Marke gefallen. Wie das statistische Amt der EU, Eurostat, meldet, entspricht das 15,9 Millionen Menschen ohne Arbeit. Die Arbeitslosenquote hatte zuletzt im April 2011 unter 10 Prozent gelegen.

Die Unterschiede in der Beschäftigung zwischen den einzelnen Mitgliedstaaten sind laut Eurostat sehr deutlich. In der Tschechischen Republik und in Deutschland ist die Arbeitslosenquote am niedrigsten. Dagegen verzeichnet Griechenland den höchsten Wert. Einen der stärksten Rückgänge kann Spanien melden.

Im Jahresverlauf hatte sich die Lage auf dem Arbeitsmarkt deutlich gebessert. Das zeigt sich auch am Bruttoinlandsprodukt: Es ist im dritten Quartal 2016 im gesamten Euroraum um 0,3 Prozent gestiegen. Nach Angaben von Eurostat können alle Euro-Länder einen Zuwachs verzeichnen.

« Zurück zur Übersichtsseite

Aktuelles zum sozialen Europa

Die Datenbank “Sozialkompass Europa” bietet auf ihrer Website jetzt auch aktuelle News und Informationen zum Thema soziale Sicherung in der EU. Außerdem finden Sie wöchentlich online Neues rund um den Sozialkompass Europa. Diese Infos können Sie mit einem Newsreader lesen oder in Ihr Weblog einbinden.

Aktuelles abonnieren

Wenn Sie das Newsangebot des Sozialkompass Europa regelmäßig lesen möchten, können Sie es im Internet-Nachrichtenformat RSS (Really Simple Syndication) kostenlos erhalten. Klicken Sie dazu auf den unten stehenden Button und folgen Sie den weiteren Hinweisen. Detaillierte Informationen zum RSS-Feed des BMAS und den Nutzungsbedingungen finden Sie hier.

RSS Feed abonnieren RSS Feed abonnieren