Sozialkompass Europa Soziale Sicherheit in Europa im Vergleich

Aktuelles

EU-Staaten wollen Integration der EU vertiefen

Die Staats- und Regierungschefs der verbleibenden 27 EU-Mitgliedsstaaten haben sich auf ihrem Sondergipfeltreffen in der italienischen Hauptstadt zur Zukunft der Europäischen Union bekannt. Anlässlich des 60. Jubiläums der Römischen Verträge verabschiedeten sie eine „Erklärung von Rom”. Darin heißt es, die EU solle durch noch mehr Einheit und Solidarität untereinander und die Achtung gemeinsamer Regeln stärker und widerstandsfähiger werden.

Weiterlesen »

EU-Globalisierungsfonds: Positive Bilanz nach zehn Jahren

Mehr als 140.000 Menschen haben bislang von den Hilfen des Europäischen Fonds für die Anpassung an die Globalisierung (EGF) profitiert. Seit der Gründung des EGF vor zehn Jahren wurden insgesamt 148 Projekte in 21 EU-Mitgliedstaaten gefördert. Für knapp 14.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Deutschland wurden bisher insgesamt rund 53 Millionen Euro EGF-Mittel bewilligt.

Weiterlesen »

„Weißbuch zur Zukunft Europas“ erschienen

Die Europäische Kommission in Brüssel hat ein Weißbuch zur Zukunft Europas vorgelegt. Das Papier setzt sich mit den Herausforderungen und Chancen der Europäischen Union in den kommenden acht Jahren auseinander. Dabei beschreibt es fünf mögliche Szenarien, wie die EU im Jahr 2025 aussehen könnte, wenn 27 Staaten weiter gemeinsam als Union voranschreiten.

Weiterlesen »

Mindestlöhne in der EU weiter angehoben

In fast allen der 22 EU-Staaten mit einem Mindestlohn ist dieser zum Jahreswechsel oder bereits 2016 deutlich gestiegen. Allein in Griechenland gab es aufgrund der Sparmaßnahmen keine Erhöhung.

Weiterlesen »

„Europa auf einen Blick“ – jetzt auch auf Englisch

Welche europäischen Länder sind Mitglied in der Europäischen Union, welche in der NATO? Wo wird mit dem Euro bezahlt? In welchen Staaten können die Menschen die Hilfsangebote des Europäischen Sozialfonds ESF nutzen? Eine schnelle Übersicht verschafft der Flyer „Europa auf einen Blick“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.

Weiterlesen »

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.