Sozialkompass Europa Soziale Sicherheit in Europa im Vergleich

Aktuelles

Tschechien hält an Euro-Einführung fest

Die Regierung des EU-Mitgliedstaats Tschechien bemüht sich, die Bedingungen für die Einführung des Euros baldmöglichst zu erfüllen. Bereits seit 2005 ist der Beitritt zur Europäischen Währungsunion geplant; momentan ist das Jahr 2017 das Ziel.

Weiterlesen »

Neue Leitinitiative soll mehr duale Ausbildungsplätze in der EU schaffen

In der vergangenen Woche präsentierte Martha Schultz, Vizepräsidentin des europäischen Wirtschaftskammerndachverbands EUROCHAMBRES, in Brüssel eine neue Leitinitiative für die Lehrlingsausbildung. Mit dem Maßnahmenpaket soll eine Steigerung der dualen Ausbildungsplätze in der EU erreicht werden. Ziel ist es, dass bis zum Jahr 2020 rund 50 Prozent der jungen Menschen gleichzeitig in der Schule und am Arbeitsplatz einen Beruf erlernen.

Weiterlesen »

Neues EU-weites Netzwerk unterstützt Arbeitsverwaltungen bei Bekämpfung von Arbeitslosigkeit

Ein neugeschaffenes Netzwerk der öffentlichen Arbeitsverwaltungen hilft den EU-Staaten ab sofort bei der Abstimmung von neuen Strategien und Maßnahmen, die zur Verminderung der Arbeitslosigkeit beitragen sollen. Auch soll die neue Kooperationsstruktur nötige Reformen unterstützen.

Weiterlesen »

Deutsche Arbeitnehmer leisten im Euroraum die meisten Überstunden

37,3 Stunden beträgt im Schnitt die tariflich vereinbarte Wochenarbeitszeit in Deutschland – jedoch verbringen die Deutschen durchschnittlich 40,4 Stunden am Arbeitsplatz. Dies ermittelte die EU-Statistikbehörde Eurostat im Rahmen der Studie „Developments in collectively agreed working time 2013“.

Weiterlesen »

Positive Bewertung für EU-Programm für Beschäftigung und soziale Solidarität 2007-2013

Beschäftigung, soziale Eingliederung und Sozialschutz, Arbeitsbedingungen, Nichtdiskriminierung, Gleichstellung der Geschlechter – in diesen Politikbereichen sollte das Programm für Beschäftigung und soziale Solidarität 2007-2013 (PROGRESS) mit Sensibilisierungsmaßnahmen das Bewusstsein der EU-Bürger schärfen. Laut einer jetzt vorgelegten externen Evaluation hat das PROGRESS-Programm Erfolge zu verzeichnen.

Weiterlesen »

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.