Sozialkompass Europa Soziale Sicherheit in Europa im Vergleich

Aktuelles

Eurobarometer-Jugendumfrage zeigt Stimmung der jungen EU-Bürger

Aufgrund der Wirtschafts- und Finanzkrise fühlt sich mehr als die Hälfte der jungen Menschen in den am meisten betroffenen Staaten der Europäischen Union vom wirtschaftlichen und sozialen Leben in ihrem Land ausgeschlossen. Entsprechend antworteten 57 Prozent der Befragten bei einer Eurobarometer-Umfrage im April 2016. Das war besonders in Staaten mit hoher Jugendarbeitslosigkeit der Fall. Allerdings wollten nur 15 Prozent der jungen Menschen ihr Heimatland aufgrund der Krise verlassen.

Weiterlesen »

Neue Richtlinie soll Barrierefreiheit öffentlicher Angebote im Internet garantieren

EU-weite Regelungen sollen in Zukunft die Barrierefreiheit von Internetseiten und Apps öffentlicher Stellen verbessern. Blinde und gehörlose Menschen sowie Menschen mit Hör- und Sehschwierigkeiten sollen so leichter auf diese Angebote und Informationen zugreifen können.

Weiterlesen »

Schutz vor krebserregenden Stoffen am Arbeitsplatz soll verbessert werden

Die EU-Kommission hat Änderungen an der Richtlinie über Karzinogene und Mutagene vorgeschlagen. Damit sollen Arbeitnehmer künftig besser vor 13 krebserregenden Stoffen geschützt werden. Rund 20 Millionen Beschäftigte in der EU sind bei der Arbeit mindestens einem dieser Stoffe ausgesetzt.

Weiterlesen »

EU-Kommission will Visumpflicht für ukrainische Staatsbürger aufheben

Die EU-Kommission hat dem Europäischen Rat und dem Parlament vorgeschlagen, ukrainischen Bürgern künftig Visumfreiheit zu gewähren. Kurzaufenthalte von bis zu 90 Tagen im Schengen-Raum sollen so bald ohne Visum möglich sein.

Weiterlesen »

Erwerbsquote in der EU entwickelt sich positiv

In der Europäischen Union hat sich seit 2008 die Erwerbsquote insgesamt stetig verbessert und die Arbeitslosigkeit allmählich verringert. Der Anteil der Personen, die erwerbstätig oder arbeitsuchend sind, nahm selbst während der jüngsten Finanz- und Wirtschaftskrise zu. Das geht aus dem jüngsten Quartalsbericht der EU-Kommission hervor.

Weiterlesen »

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.