Sozialkompass Europa Soziale Sicherheit in Europa im Vergleich

Aktuelles

EU verzeichnet niedrigste Arbeitslosenquote seit Juli 2009

Die Arbeitslosigkeit in der Europäischen Union geht weiter zurück. Im November 2015 waren 9,1 Prozent der EU-Bürger arbeitslos. Im Oktober 2015 waren es noch 9,2 Prozent gewesen. Zuletzt hatte es im Juli 2009 eine derart niedrige Quote gegeben, wie das statistische Amt der Europäischen Union Eurostat jetzt bei Bekanntgabe der neuen Zahlen mitteilte.

Weiterlesen »

Neue Internetadressen für den Sozialkompass Europa

Die interaktive Datenbank “Sozialkompass Europa” des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales gewinnt immer mehr an Bekanntheit. Über die vergangenen Jahre hinweg hat sich die Adresse www.sozialkompass.eu als verlässliche Quelle für Informationen rund um die Themen Arbeit und Soziales in Europa etabliert.

Weiterlesen »

Access City Award 2016 für Mailand

Der Access City Award für behindertenfreundliche Städte geht an dieses Jahr an das italienische Mailand. Außerdem zeichnete die Europäische Kommission die deutsche Stadt Wiesbaden sowie Toulouse in Frankreich, Vaasa in Finnland und Kapsovár in Ungarn aus. Sie alle haben sich besonders dafür engagiert, die Stadt für Menschen mit Behinderungen leichter zugänglich zu machen.

Weiterlesen »

Datenbank "Sozialkompass Europa" 5.0 online

Ab sofort sind alle Inhalte der Datenbank “Sozialkompass Europa” mit dem neuen redaktionellen Stand 1. Januar 2015 auf dieser Internetseite abrufbar. Die Publikation des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) hat sich inzwischen zu einem wichtigen Informationsangebot für Bürger und Bildungseinrichtungen zur europäischen Sozialpolitik entwickelt. Die Zugriffe auf die Internetseite sind in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Im Jahr 2015 haben sich die Nutzerzahlen im Vergleich zum Vorjahr erneut annähernd verdoppelt.

Weiterlesen »

EU-Kommission schlägt Richtlinie für grenzübergreifende barrierefreie Angebote vor

Geld am Automaten abheben, Bus oder Bahn fahren – was für die meisten Menschen alltäglich und einfach ist, stellt beispielsweise Menschen mit Behinderungen oder ältere Menschen oft vor Herausforderungen. Die Europäische Kommission hat daher eine Richtlinie vorgeschlagen, die sowohl die Qualität als auch das Angebot barrierefreier Produkte und Dienstleistungen in der Europäischen Union (EU) erhöhen soll.

Weiterlesen »

Vorsicht!

Sie nutzen einen alten Browser!
Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser um diese Seite anzuzeigen.